Analoge Impressionen vom Hike 2019

~ Hike ~

Eine 2-Tages-Wanderung der Guides und Späher zur Stärkung der Teamarbeit und Selbstständigkeit. Im Sinne des Schwerpunkts "Bereitschaft zum Abenteuer des Lebens" begeben sich die GuSp mit Karte und Kompass auf die Reise...

 

Da dieses Sommerlager leider kein Hike stattfinden kann haben wir hier ein paar Impressionen gesammelt, damit ihr euch an das letzte erinnern und auf das nächste freuen könnt.

Am Hike 2019 wurde jeder GuSp Patrulle eine analoge Einwegkamera und die Aufgabe mit auf den Weg gegeben, ihre Abenteuer und Erlebnisse zu dokumentieren.

 

Ein Hike Bericht

Bevor wir auf das Hike gingen, packten wir unsere Rucksäcke mit einer Unterlagsmatte, einem Kopfkissen, Ersatzgewand, einem Schlafsack und Essen. Zuerst mussten wir vom Lagerplatz hinunter in die Stadt. Danach fuhren wir mit einer Gondel den Berg hoch und genossen die Aussicht. Oben gab es eine große Plattform aus Glas, wo man einen schönen Ausblick hatte. Da machten wir ein Gruppenfoto und dann machten wir uns startklar.

Der Weg war angenehm steil, aber weil ein paar von uns nicht viel Ausdauer hatten, machten wir schon nach den ersten 15min eine Pause und dann immer und immer wieder. Nach einer Weile erreichten wir Schuttanen Alm, wo wir uns was zu Trinken gönnten. 

Nach der Alm war der Weg nicht mehr sehr lang und es gab viele Wegweiser. Aber unsere Rucksäcke waren schwer und es war sehr anstrengend.

Als wir endlich angekommen waren, haben die Leiter bereits unsere Plane gebracht. Die Leiter führten uns dann zu einem bestimmten Punkt im Wald, wo wir in der Nähe unsere Biwaks aufbauen mussten. Das taten wir auch. Die Leiter brachten außerdem einen Kanister Wasser und Klopapier zu unserem Schlafplatz. 

Als wir fertig wurden und es langsam spät wurde, fingen wir an zu essen. Wir hatten Brot, Käse, Landjäger und Paprika. Es hat sehr gut geschmeckt. Dann redeten wir noch ungefähr bis 1 Uhr nachts, bis wir alle sehr müde waren und schliefen dann ein.

Am nächsten Tag wachten wir um 9 Uhr auf. Wir frühstückten Striezel mit Nutoka und packten unsere Sachen ein. Es war sehr heiß. Wir gingen ein Stück von dem Weg, von wo wir gestern gekommen sind, danach machten wir eine Pause um die Karte zu lesen.

Bei einer Hütte fragten wir die Leute, wo wir hinmüssen. Sie erklärten uns den Weg und dann ging es nur noch bergab. 

Zu Mittag kamen wir bei einem Fluss an, die anderen Patrullen waren schon da. Die Leiter warteten auch schon auf uns. Wir machten eine kurze Pause und ein paar Kinder kauften sich bei einem Kiosk ein Eis. Danach gingen wir alle gemeinsam durch eine große Schlucht richtung Lagerplatz. Am Weg gingen wir noch im Fluss schwimmen und aßen Nudelsalat.

Das Hike war anstrengend aber sehr lustig. 

Zurück